Anregung im Mai 2017

Stimme  Körper  Kommunikation  Präsentation  Konfliktklärung  Motivation


Schaffen wir einen Spielraum für echte Begegnung

Wenn wir ein gelingendes Gespräch führen oder eine wirkungsvolle, wertschätzende Rückmeldung geben wollen, schaffen wir vorher einen Spielraum (Setting) dafür: Eine beidseitige Bereitschaft, einen Ort und Zeit für ein aufmerksames Erlebnis. (Legen wir nicht einfach los zwischen Tür und Angel.) Dann können wir in Ruhe und Klarheit dort sein, ebenso unser Gesprächspartner. Es erhöht sich die Chance, dass wir uns selbst und dem anderen wirklich (empathisch) zuhören, bereit sind, das gesagte aufzunehmen und einen (neuen) gemeinsamen Weg zu finden.

Dazu drei Tipps

  1. Klären wir uns selbst vorher. Geht es uns entspannt und offen für eine Begegnung? Wenn nicht, sorgen wir für uns: Wunden lecken, Selbstempathie, auspowern, Empathie durch einen vertrauensvollen Menschen. Was auch immer wir brauchen, um wieder in unsere Mitte und Kraft zu kommen. Dann erst finden wir entspannt, offen die Begegnung, den Austausch.
  2. Erzählen wir vorher unserem Konflikt(Übungs-)Partner kurz, was wir gerne möchten und fragen ihn, ob er bereit ist für ein Gespräch oder auch nur uns zuzuhören. Wenn er nein sagt, wird er (seine wichtigen) Gründe dafür haben. Das ist zwar möglicherweise schmerzvoll für uns, … und dann heißt es vorerst loslassen von dem Vorhaben. Wenn er ja sagt… :
  3. Reservieren wir einen Raum und ein Zeitfenster nur für uns zu zweit. (Oder mit einem Helfer, Berater, Mediator.) Dann begegnen wir uns. Mit Zeit, Klarheit, vielleicht einer neuen Freiheit, Bewegtheit, mit Offenheit für ein neues Zuhören, für eine Vorgehensweise, eine neue Seite an uns und dem  Gesprächspartner.
    (So zu denken und zu handeln braucht Einlassen, Übung und Geduld. Also seien wir freundlich zu uns und geben uns Zeit.)

 

Telefon: 0511 / 9994000, E-Mail: info(at)schwichtenberg-training.de