Profil – HGF Häufig gestellte Fragen

  1. Wie arbeiten Sie?
  2. Was darf ich von Ihnen erwarten?
  3. Was erwarten Sie von mir?
  4. Wie läuft ein Seminar ab?


Antworten

1.) Wie arbeiten Sie?

„Ich lebe vor, was ich lehre.“

In Gruppenseminaren und Einzeltrainings arbeite ich prozess- und situationsorientiert anhand eines Rahmens aus Themen- und Lernbausteinen. Meine Arbeit mit Ihnen setzt sich erfahrungsgemäß durchschnittlich zusammen aus 10% Coaching und 90% Training.
Sie bestimmen mit Ihren Kenntnissen, Fähigkeiten, Talenten, Wünschen und Zielen die Inhalte, Abläufe, Übungen und Vorgehensweisen mit.
Ich verstehe mich als Impuls- und Feedbackgeber. Hilfe zur Selbsthilfe: Ich vermittle Ihnen Werkzeuge zur Selbstwahrnehmung, -korrektur und -schulung. Ich habe in all den Jahren im Unterricht erlebt: Das beste Wissen und Können steckt schon in Ihnen. Manchmal ist es nur verzaubert, unsichtbar oder versteinert. Wir bringen es „zur Sprache“ und beleben es! Wenn es (schon) da ist, verfeinern und vitalisieren wir es zielgerichtet.

„Sie sind der Motor, ich der Zündfunke.“

Ich arbeite mit theoretischen Inputs, praktischen Übungen und Arbeitsblättern. Es gibt Einzel- und moderierte Gruppengespräche. Je nach Typ und Bedarf stelle ich Fragen, gebe Hinweise, Korrektur und Rückmeldungen.

Methoden

Teilnehmerzentriert, Einzel-, Kleingruppen- oder Gruppenarbeit, Brainstorming, Stormwriting, Stormpainting, praktische Übungen aus Training und Coaching zu Basics, Kommunikation und Auftritt, strukturiertes Interview, Fragetechnik, Arbeitsblätter, theoretischer Input, Rollenspiel, Interaktion, Korrektur, Feedback.
Teilweise mache und spreche ich einzelne Grundübungen zur Verdeutlichung vor, Sie können nachmachen.

Zwei von mir entdeckte und weiterentwickelte Methoden sind
„Der Karate-Effekt“, eine Übungsmethode für eine kraft- und schwungvolle Stimme und Sprechen sowie
„Die sechs Phasen effektiven Kommunizierens“ kurz „Die 6 Richtigen“, eine Lehr- und Lernmethode für die rhetorischen Grundlagen im Verhaltenstraining.

Der „Karate-Effekt“ hilft den Übenden mithilfe der Hände, der Gestik (Kara Te = Leere Hände) die Stimme, Stimmkraft und Stimmung zu entdecken, zu verstärken, und nach draußen – zum Adressaten – zu bringen.

„Die 6 Richtigen“ beinhalten die sechs Phasen für jede Art von Auftritt in Kommunikationssituationen: Effektive Vorbereitung, motivierte Körpersprache, kraftspendende Atmung, tragende, sympathische Stimme und klares Sprechen, Selbstwahrnehmung und Korrektur sowie Loslassen.

 

2.) Was darf ich von Ihnen erwarten? (Frage der/s Interessentin/en an mich.)

Integrität
Aus der Praxis für die Praxis: Von der Bühne kommend kann ich Auftreten, Präsenz, Stimmung und Ausdruck durch Stimme und Körper gut vermitteln. Ich lebe und erlebe es mit Ihnen gemeinsam.

Fachkompetenz
Von der Natur bin ich gesegnet mit "darstellerischem und musischem Talent". Mein eher extrovertierter Charakter, meine Offenheit, Freude und spielerische Ader geben den Nährboden für meine erfolgreichen Tätigkeiten als Trainer. Ich gebe weiter, was ich selbst früh in Ausbildungen/Studien lernte, angereichtert durch zahlreiche Fortbildungen und einem jahrelangen Erfahrungsschatz.

Erfahrung
15 Jahre Erfahrung Lehren und Lernen, 15 Jahre Rhetorik und Pädagogik. 20 Jahre Stimme, Sprechen, Körpersprache, Präsenz, Auftritte in Bühne und Studio für Theater und Film, Wirtschaft, Radio und TV, Arbeit mit Gruppen und Einzelpersönlichkeiten.

Präsenz, Aufmerksamkeit, individuelles Einlassen
Zwei offene Augen und Ohren für Ihre Persönlichkeit. Erleben, was da ist; erspüren, was da sein möchte. Inspirationen und Energie hereinlassen, Wahrnehmung im Augenblick, Emotionen herauslassen.

Methodenkompetenz
Die Lehr- und Lernbausteine der Trainings und Seminare habe ich im Laufe der Zeit komplettiert, aufeinander abgestimmt und verfeinert. Mein Repertoire an Werkzeugen, Anregungen, Modellen und Rollenspielen erforsche und erweitere ich ständig. So steht das erprobte, praktikable Gerüst meines Unterrichts. Ergänzend kann ich spontan für Ihre Wünsche und Bedürfnisse Tipps, Ideen und Praxisübungen anbieten.

Integrative Fähigkeiten
Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer wird gebührend beachtet, findet Raum sich zu zeigen und zu entwickeln. Jeder wird ein seinem Maß gefördert und gefordert.

Diskretion
Was wir im Einzeltraining oder Seminar zu Tage fördern und besprechen ist nur für unsere Ohren bestimmt. Ihre Geschäfts-Präsentationsthemen und Interna sind bei mir gut aufgehoben. Und da bleiben sie auch.

Freude und Humor

Intensität, Vitalität, Innovation, Originalität

Kreativität

 

3.) Was erwarten Sie von mir? (Frage von mir an Sie.)

Offenheit

Mut

Freude

Üben

Innovation

Kreativität

 

4.) Wie läuft ein Seminar ab?

Neben meiner Intention und Durchführung gibt es beeinflussende Faktoren für einen individuellen Verlauf der Seminare: Das spezielle Thema, die veranschlagte Dauer, der Ort, der Veranstalter und auch die Gruppendynamik.

Grundsätzlich hat ein offenes Seminar* unter meiner Leitung zwei Ebenen (offenes Seminar meint die öffentlichen, von Schwichtenberg Training Hannover angebotenen, Veranstaltungen):
Erstens das kennen lernen, sammeln und erüben von Grundwissen und Grundfähigkeiten.
Zweitens die Anwendung derselben in Übungen, Präsentationen, Rollenspielen und Auftritten.
Die Seminare bestehen durchschnittlich aus 10% Theorie und 90% Praxis.

Zu Beginn in der Kennenlernphase wird eine bewegte, humorvolle Sozial- und Gruppensituation geschaffen, in der kreatives Lernen gut möglich wird.

Grundlagen

Zur ersten Ebene: Grundfähigkeiten lernen meint ein Basiswissen und Fähigkeiten, die Sie für jeden kommunikativen Anlass anwenden können. Vom Zweiergespräch oder Gruppen-Meeting, über Präsentationen in Besprechungsräumen, Bewerbungen oder AC (Assessment Center) bis hin zu Ansprachen vor Mitarbeitern oder Vorgesetzten in großen Sälen.
In knappen theoretischen Einheiten werden Wissen und Begriffe gesammelt und sortiert sowie Arbeitsblätter zu Werkzeugen oder Coaching-Modellen bearbeitet.
Es gibt praktische Übungen zu Techniken der Vorbereitung, Körpersprache, Atmung, Sprache und Stimme.

Transfer / Anwendung

In der zweiten Ebene, der Anwendung, wird in der Gruppe, Kleingruppe oder solo an Ihren persönlichen Wünschen gearbeitet. Ihr nächster Anlass, Ihr nächster Termin wird ganz konkret vorbereitet, durchgesprochen und ausprobiert. Sitzen alle rhetorischen und stimmlichen Werkzeuge? Nutzen Sie Gestaltungsmittel? Passen Wortwahl und Ausdruck? Sind Sie motiviert und begeistert? Haben Sie Stimulanz und Würze eingebaut?
Dann wird geübt und probiert in Präsentationen, Referaten, Spielen und Rollenspielen. Z.B. freie Rede, simulierte Bewerbungs- oder AC-Gespräche oder Vorträge mit Fragen und „Störungen“. Es gibt laufend Anregungen und Feedback von mir oder auch von den Teilnehmern. Auf Wunsch wird Kamera- oder Mikrofonarbeit integriert.
In dieser aktiven Phase des Seminars wird jeder Teilnehmer in seinem Maß gefördert und gefordert. In der Seminar-Ausschreibung bzw. einem Telefongespräch vorab gibt es eine Auswahl „für Einsteiger“, „Fortgeschrittene“ oder „Profis“. Vor Ort sehe und höre ich als Trainer sehr schnell Ihre Wünsche, Ihr Talent und Ihren Fähigkeitsstand.
Jeder wird integriert und kann gemäß seinen Zielen und Möglichkeiten mitmachen. Natürlich aktiviere und motiviere ich Sie auch und fordere Sie heraus.

Zum Abschluss jedes Tages gibt es Zusammenfassungen, Feedback und Ausblicke. Sie erhalten Seminarmaterial, eine absatzfähige Quittung/Rechnung und auf Wunsch eine TN-Bestätigung.

Telefon: 0511 / 9994000, E-Mail: info(at)schwichtenberg-training.de